Was tun gegen Schimmelbefall?

Was tun gegen Schimmelbefall

Was tun gegen Schimmelbefall der nicht nur in feuchten Kellern zu finden ist, sondern auch in Wohnräumen. Gründe für gibt es viele. Diese können Baumängel, schlechtes Lüften und eine zu gute Dämmung des Objekts sein, sodass die Feuchtigkeit nicht optimal aus den Räumen entweichen kann. Schimmelpilze in Wohnräumen gibt es in unterschiedlichen Varianten, manchmal sind sie nicht sofort erkennbar. Doch wenn er bereits sichtbar ist und bestimmte Bereiche befallen sind, sollte er so schnell wie möglich entfernt werden, um gesundheitlichen Problemen vorzubeugen. In manchem Fällen lässt sich der Schimmelpilz mit etwas Alkohol und einem Schwamm beseitigen, wenn er nur durch eine zu hohe Luftfeuchtigkeit entstanden ist, welches mit einem Feuchtemessgerät gemessen werden kann. Beruht der Schimmelbefall allerdings auf baulichen Mängeln, wo für die Beseitigung Sanierungsmaßnahmen notwendig sind, müssen andere Maßnahmen ergriffen werden.

Schimmelbefall tritt vielfach dort auf, wo Kondenswasser Feuchtigkeit hinterlassen kann. Nach dem Winter sind schwarze Flecken oftmals an Außenecken oder Fenstern zu finden. Kühle Außenwände sind aber auch gefährdet. Gerade wenn dort Schränke und Regale stehen, kann die Luft nicht richtig zirkulieren. Schnell stellt sich die Frage, was man gegen den Schimmelbefall machen kann.

Was tun gegen Schimmelbefall: Kleine Schimmelflecken selbst entfernen und Ursache beseitigen

Wenn sich der Schimmelbefall nur im kleinen Rahmen bewegt, kann dieser einfach selbst entfernt werden. Sind die Flächen allerdings größer, sollte ein Fachmann damit beauftragt werden, da die Ursache meist auf größere Mängel zurückzuführen ist. Kleiner Schimmelbefall lässt sich gut mit speziellen Schimmelpräparaten behandeln. Diese Mittel töten die Keime ab und schützen über eine gewisse Zeit vor Neubildung. Ist das Ausmaß des Schimmelbefalls größer, muss nach der Ursache geforscht werden. Denn ist einmal Schimmel in den Räumen, lässt er sich mit einfachen Mitteln nicht beseitigen, da er bereits die Oberschicht des porösen Wandputzes angegriffen hat.

Was tun gegen Schimmelbefall: Ursachen beseitigen, um Schimmelpilz entgegenzuwirken

Vielfach ist es wichtig, dass der Putz an den betroffenen Stellen entfernt wird. Denn es reicht nicht, nur die Symptome zu bekämpfen, nicht nach der Ursache geforscht wurde. Wasser und Feuchtigkeit sucht sich seinen Weg durch das Mauerwerk. Es kann durch einen nicht erkannten Wasserrohrbruch oder durch die Außenwand in die Räume eindringen und Schimmel verursachten. Wurden bauliche Mängel beseitigt, kann mit der Behandlung des Schimmels begonnen werden. Bei der Auswahl des Schimmelmittels sollte allerdings darauf geachtet werden, kein hypochlorithaltige Mittel eingesetzt werden. Denn sie belasten die Atemwege.

Wirksame Präparate gegen Schimmelbefall arbeiten mit Substanzen wie Octylisothiazolinon, das mit Boiziden kombiniert wird. Wichtig ist bei der Verwendung, dass die Räume gut belüftet sind, Gummihandschuhe und eine Atemmaske getragen werden. Wer auf die chemische Keule verzichten möchte, kann oftmals auch zu Hausmitteln greifen, um Schimmel zu beseitigen. Dafür eignen sich gute Haushaltsmittel wie beispielsweise Brennspiritus oder Isopropylalkohol. Der oftmals angepriesene Essig ist zur Schimmelbekämpfung weniger geeignet. Wichtig ist eine gründliche Reinigung. Sind die Sporen in Polstermöbel eingedrungen, sollten diese sicherheitshalber entsorgt werden.

Was tun gegen Schimmelbefall in Wohnräumen ?

Damit in Zukunft kein Schimmel mehr auftaucht, lohnt es sich mit einem Hygrometer die Luftfeuchtigkeit im Raum regelmäßig zu kontrollieren. Denn Schimmel ist nicht immer direkt sichtbar, da er sich hinter Wandverkleidungen, Dämmstoffen, Tapeten und unter Laminat unbemerkt ausbreitet.

Was tun gegen Schimmelbefall?
5 (100%) 1 vote